Geschichten zum mitschreiben
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.

Nach unten 
AutorNachricht
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   Mo Okt 02, 2017 11:15 pm

Seid einigen Tagen stand der Eluvian bereits in dem Raum auf der Himmelsfeste. Morrigan hatte dem Inquisitor den Kreuzweg gezeigt und sie machten sich bereit, zum Mythal Tempel zu reisen. Cullen betrachtete den Spiegel, dieses alte Elfische Relikt aus der zeit der Elvenan. Dieses ding war ihm einfach suspekt. Plötzlich begann dieses ding zu leuchten und zeigte eine seltsam anmutende Stadt. Grüne hügel in denen türen symbolisierten, das dort häuser drin waren. Personen waren zu sehen, doch sie wirkten so klein. Cullen spürte, wie dieser Spiegel ihn anzog. Er versuchte, dem Sog zu entkommen, doch es war zu spät. Er wurde hineingesogen und es wurde dunkel um ihn herum.
Als er erwachte lag er auf einer Wiese, genau vor diesem seltsamen hügel, den er im Eluvian gesehen hatte.
Verwirrt betrachtete er das was er sah. Doch er wusste nicht, was er nun tun sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   Fr Okt 13, 2017 7:23 am

Neugierig geworden, näherte er sich dem Ort. Es war niemand zu sehen, doch ein stück entfernt erblickte er eine Tür mit einer Rune drauf. Dieser näherte er sich mit ruhigen Schritten. Als er vor der Tür stand, hörte er Musik und Gesang. Mehrere leute schienen in diesem Haus zu sein, so wie es sich anhörte. Er klopfte an und hörte, wie sich jemand näherte und die Tür öffnete. Verblüfft sah der Kleine Mann ihn an. Hinter dem Kleinen stand ein Bärtiger alter Mann in einer Grauen Robe. "Ihr seid nicht Thorin," sprach der alte Mann. Cullen nickte. "Nein. Mein name ist Cullen Rutherford," antwortete Cullen. "Lass ihn ein, Bilbo. Ich denke, dieser Mann hat eine interessante Geschichte zu erzählen." Der kleine Mann nickte und lies Cullen eintreten. Dann schloss er die Tür wieder. Cullen folgte den beiden in das seltsame Haus hinein. An einem Tisch saßen weitere Männer, die ihn verwirrt anblickten. "Wo ist Thorin, Gandalf?," fragte ein Mann mit Glatze und tattoos. "Ich denke, er wird sicher gleich kommen,Dwalin," antwortete Gandalf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   Mi Okt 18, 2017 8:03 am

Während die Zwerge Cullen neugierig betrachteten und sich ereiferten, wo dieser Fremde Mensch nun herkam und was er wollte, klopfte es erneut an der Tür. Gandalf schob den Krieger hinter die Zwerge und nickte Bilbo dann zu. Der Hobbit ging zur Tür und öffnete diese. Davor stand Thorin und sah ein wenig genervt aus. "Gandalf. Du sagtest, dieser ort sei leicht zu finden. Ich habe mich verlaufen, Zweimal. Ohne das zeichen an der Tür hätte ich es gar nicht gefunden,"beschwerte er mich beim Zauberer. Cullen konnte von seinem Platz aus den neuhinzugekommenen gut sehen und fand ihn eindrucksvoll. Dieser Zwerg war ein natürlicher anführer. "An der Tür ist gar kein Zeichen. Sie wurde erst letzte Woche frisch gestrichen," meinte Bilbo dann. "Da ist ein zeichen, ich habs selbst angebracht," erklärte Gandalf daraufhin. "Bilbo, darf ich dir den Anführer dieser Expedition vorstellen? Dies ist Thorin Eichenschild." Der Zwerg und der Hobbit betrachteten sich. "Das ist also der Halbling. Wie sieht es mit euren kampffähigkeiten aus?" fragte Thorin, doch Bilbo war sehr verwirrt.
"Axt oder schwert, welche Waffe ist die eure?" fragte er nochmals und blickte Bilbo ernst an. "Nun ich werfe eine recht elegante Rosskastanie, wenn ihr es wissen wollt,"antwortete Bilbo daraufhin. "Dacht ichs mir doch. Eher eine Krämerseele, denn ein Meisterdieb," meinte Thorin dann und blickte dann die anderen Zwerge an. Seine augen kniffen sich zusammen, als er den Fremden Menschen hinter Dwalin erblickte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   Sa Jan 20, 2018 5:38 am

Cullen und Thorin betrachteten sich eine weile schweigsam ,doch dann verzog der Zwerg unwillig seine Miene. "Wer ist das? Von noch einem Menschen hast du nichts gesagt, Gandalf," grummelte Thorin. Gandalf seufzte. "Dieser Mann heisst Cullen Rutherford. Er kam kurz vor euch hierher. Ich weiß auch nicht mehr." Cullen ging vor zu Thorin. "Ich komme aus Thedas. Das ist eine andere Welt als diese hier. Wir besaßen einen Eluvian auf unserer festung. Durch diesen bin ich hierher gelangt. Wenn ich ihre versammlung hier störe, ziehe ich mich zurück." Thorin nickte leicht. Dann ging er mit den anderen Zwergen in die Nische, die diese vorbereitet hatten. Bilbo führte Cullen in sein Wohnzimmer, dort nahm der krieger platz um nachzudenken. Dann ging Bilbo zu den Zwergen die sich mittlerweile über die Karte und den schlüssel und über Smaug unterhielten. Cullen hörte die zwerge im nebenraum sprechen. Einzelne wortfetzen drangen an sein Ohr. Ein Drache, Erebor.. Eine Reise.. Ein meisterdieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   Sa Apr 28, 2018 6:06 am

Bilbo brachte Cullen etwas zu essen und einen krug mit Bier. "Tut mir leid, mehr habe ich nicht mehr da. Die Zwerge haben meine vorratskammer geplündert." Cullen lächelte kurz."Ich danke euch," erwiderte er freundlich und nahm einen schlück von dem Bier. Nach einiger zeit verteilten die Zwerge sich vor dem Kamin, wo sie vom Erebor sangen und dem gold ,das sie durch Smaug verloren hatten. Die nacht brach an. Am frühen Morgen erwachte Cullen von stimmen und vom hin und her gewusel der zwerge. Dann trat Gandalf vor ihn. "Ich würde mich freuen, wenn ihr uns begleiten würdet. Ich kenne jemanden, der euch helfen könnte , in eure Welt zurück zu kehren." Cullen nickte, erhob sich und zog seinen panzer und den umhang an, den er zum schlafen abgelegt hatte. Dann ging er nach draussen, wo die zwerge sich auf ihre Ponys setzten. Einer hielt ein Pferd am zügel. "Das ist für euch," wandte Gandalf sich an Cullen. "Danke," erwiderte Cullen und schwang sich in den Sattel.
Dann ritten sie los. Als Bilbo erwachte, wunderte er sich über die stille in seinem haus. Nach kurzer zeit griff er sich den Vertrag, unterzeichnete ihn und rannte dann mit seinem gefüllten Rucksack los, den Zwergen hinterher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   So Mai 20, 2018 7:25 am

Bilbo holte die Zwerge nahe des Waldes ein und reichte Balin den Vertrag. Der Hobbit wurde auf ein Pony gehoben und die Reise ging weiter. Die nacht lagerten sie auf hügeligem Gelände. Ein schrei schreckte bilbo auf und Kili erzählte ihm von Orks, die nachts lagernde überfielen und töteten.
"Findet ihr das lustig? Haltet ihr einen Orküberfall bei nacht für einen Scherz?", fragte Thorin erzürnt.
"Wir haben uns nichts dabei gedacht," erwiderte Kili kleinlaut. "Nein, habt ihr nicht. Ihr wisst nichts von dieser Welt." Balin trat zu den jungs und erzählte von dem Kampf vor den Minen von Moria, wo Thror erschlagen wurde und Thrain verschwand. "Dort sah ich ihn. Einen jungen Zwergenprinzen, der zeigte, das das Geschlecht Durins nicht so einfach zu schlagen ist. Dort sagte ich mir ; Diesem einen werde ich folgen, diesen einen kann ich König nennen." Als alle zu Thorin blickten, sah dieser Majestätisch und ehrerbietig aus. Cullen neigte leicht seinen Kopf, um seine Anerkennung anzudeuten. Dieser Zwerg war etwas besonderes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1671
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 39

BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   Fr Mai 25, 2018 7:48 am

Am folgenden Tag ging die reise weiter und endete an einer Ruine eines alten Bauernhauses. Gandalf und Thorin stritten mitteinander und der Zauberer verliess die Gruppe. Kili und Fili waren bei den Pferden
und Bombur kochte einen Eintopf. Später schickte er Bilbo zu den beiden, die ihm von verschwundenen ponys erzählten. Dann sahen sie den troll, der weitere zwei Ponys wegtrug. Bilbo folgte den trollen zu ihrem lager und versuchte, die ponys zu befreien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.   

Nach oben Nach unten
 
Der Löwe von Ferelden auf dem weg zum Einsamen Berg.
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Schneeberg (Spitze des Schneeresorts)
» Aviatik (Berg) D.I, 1:28 (Holz)
» TV Noriker
» Hannover, Fassberg
» Kinderlieder

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mitschreibgeschichten :: allgemeine Geschichten. :: Fanfictions :: Der Hobbit-
Gehe zu: