Geschichten zum mitschreiben
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Portas Mundos

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1442
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Portas Mundos   Sa Sep 30, 2017 5:30 am

Portas Mundos

Der Planet ist im Grunde ein Mond, welcher um einen großen Gasriesen kreist. Der Gasriese selbst ist ein wandernder Planet und gehört zu keinem Sonnensystem mehr. Der Mond des Gasriesen heißt Ghost und hat eine Atmosphäre in der man Atmen kann. Für Gewöhnlich ist die Oberfläche des Planeten in Dunkelheit gehüllt. Ein seltenes Phänomen auf den Gasriesen jedoch wirft immer wieder einmal Licht in verschiedenen Farben auf den Planeten.
Es gibt Pflanzen auf den Planeten, welche vor allem in der Dunkelheit wachsen können. Es gibt einige Pflanzen die Licht produzieren und so ein eigenes kleines Ökosystem schaffen. Auch existieren hier einige Tiere, doch so wie bei der Pflanzen Welt sind es wenige.

Das Interessanteste auf den Planeten war die Megametropole Portas Mundos. Im Grunde konnte man diese Struktur bereits aus dem Weltall sehen und war wohl der höchste Ort des Planeten. Die Hauptstruktur dieser „Stadt“ ähnelt einer Pyramide. Ihre Außenfläche besteht aus schwarzen Metall und sie reicht bis über die Atmosphäre hinaus. Rund um diese versuchten die verschiedensten Gebäude die Pyramide in der Größe einzuholen, zumindest sah es so aus. Jedes dieser Gebäude war mit einander verbunden und mit der Pyramide verbunden. Die schwarze Pyramide war das dunkle Herz der Stadt und war auch der Ort wo die meisten in dieser Megametropole lebten. Während die Gebäude rund um diese in den verschiedensten Lichtern erstrahlten, gab die Pyramide selbst kein Licht nach Außen ab.
Im inneren selbst wirkte es als wäre man in einer Stadt, nur das man nicht den Himmel sah, sondern die Decke zur nächsten Ebene. Oder nicht den Horizont sehen konnte sondern nur die Mauern zu den anderen Bereichen oder der Außenmauer. Ganz ähnlich war es in den Gebäuden rund um die Pyramide, wenn auch nicht ganz in diesen Ausmaß. Direkt am Fuße der Pyramide waren ein paar der wenigen Raumhäfen die Übrig geblieben sind.

Wenn es intelligentes Leben auf den Planeten gibt, das hier heimisch war, bevor die Menschen kamen, würden in ihren Legenden berichten wie die Pyramide von einen Tag auf den nächsten aufgetaucht war und dann begannen die Säulen rund um diese zu wachsen.

Die Stadt selbst ist unglaublich dicht bevölkert. Es gibt keine wirkliche Regierung, sondern viel mehr kontrolliert jedes Unternehmen gewisse Bereiche und kooperieren und bekämpfen sich gleichermaßen. Es gibt auch Banden und Syndikate die Gebiete kontrollieren. Die meisten Bürger sind jedoch von Geburt an, je nach dem wo sie genau geboren wurden, in der Schuld einer der großen Unternehmen. Im Normalfall bedeutet das das man bis zu einen gewissen Grad, wieder je nach dem wo man geboren wurde, Eigentum eines Unternehmen ist. Es ist im Grunde wie als wäre man in einen Staat hineingeboren.
Jeder Bürger bekommt bei seiner Geburt sein erste Cyberimplantat, womit er AR (Augmented Reality) Oberflächen wahrnehmen konnte. Dadurch geriet der Bürger, es sei seine Eltern haben das Geld, bereits in Schulden, mit dem Unternehmen. Es gibt auch Bürger die Außerhalb des „Systems“ geboren werden und lange kein Implantat erhalten, aus welchen Grund auch immer. Für die ist die Stadt ein Großteils grauer Ort und viele Orte kann dieser auch gar nicht erreichen. In fasten jeden der Geschäfte ohne Menschlichen Verkäufer, kann man Dinge nur über eine AR Oberfläche kaufen und kann somit auf diese Dienste nicht zurückgreifen.

Während die meisten Gebäude oder große Bereiche in Gebäuden zu gewissen Unternehmen gehören, gibt es auch Gebäude oder Bereiche die von Unternehmen aufgegeben wurden oder wenn ein Unternehmen Bankrott ging, keiner das Gebiet übernommen hatte. Dennoch werden solche Teile weiterhin mit Energie, Wasser und anderen versorgt, selbst wenn dafür keine Credits fließen.
Die schwarze Pyramide selbst gehört den „Schatten“. Eine Figur von der man nicht weiß ob sie existiert oder noch lebt, doch sein Einfluss zumindest ist immer noch zu spüren. Seine Vollstrecker leben in der Pyramide und sorgen dort für relative Sicherheit. Jedoch ist ihre Primäre Aufgabe die zu bestrafen die den Schatten hintergehen, bestehlen oder anderes. Man muss sich keine Sorgen machen dass die Vollstrecker einen nicht finden, denn sie finden einen immer.
Innerhalb der Pyramide sorgen Spinnenartige Roboter dafür dass die wichtigen Systeme gewartet bleiben und alles funktioniert. Diese sind zwar Primär für die Wartung zuständig, sind jedoch auch schwer gepanzert und bewaffnet. Sollte man es jedoch schaffen, so schwärmen weitere dieser Bots in das Gebiet und suchen nach dem Feind. Sollte dieser es schaffen zu fliehen, bekommt er früher oder Später von einen Vollstrecker besuch.

In dieser Megametropole kann man im Grunde alles bekommen was man möchte, von jedem Implantat bis zu jeder Droge. Solange man die Credits und Kontakte hat, kann man fast alles finden was einen in den Sinn kommt.
Es gibt Unternehmen die persönliche Drohnen herstellen, welche Personen begleiten und deren Tag aufzeichnet oder sie unterstützt, bis zu Drohnen die zur Sicherheit dienen.
Sowie Unternehmen die Leute einstellen die ihren Tag streamen und so weiter.
Gesetze, wenn man von solchen sprechen konnte, werden vor allem von Sicherheitsdiensten überwacht, welche von Unternehmen bezahlt werden. Diese werden jedoch nur lose überwacht, zumindest auf Öffentlichen Geländen. Unternehmensgelände und –Eigentum werden streng überwacht und stark verfolgt. So kann es leicht sein das niemand nach dir sucht wenn du eine Wohnung ausraubst, aber wenn du ein Büro oder Fabrik beraubst.
So sind auch Drogen nicht immer Drogen, in manchen Gebieten kann man sie legal erwerben und konsumieren, während sie in anderen Gebieten verboten sind.

Es gab eine Besonderheit die es nur in der schwarze Pyramide gab und dann nur von den Leuten des „Schatten“. Dies war eine Technologie die Portale in andere Welten oder Dimensionen öffnen konnte. Dieser Ort befindet sich am Boden der Pyramide, bei deinen der alten Hangars. In den Räumen um den Hangar befinden sich die Portale. Die Portale selbst waren Metallringe, leicht in den Boden eingelassen. Um die Portale zu aktivieren braucht man eine Weltenmurmel, welche in die Konsole vor dem Portal eingelegt wird und dieses dann mit Energie und den Koordinaten versorgt. Es gibt 13 solcher Portale und ein großes Portal im Hangar für Raumschiffe.

Die Unternehmen benutzen die Portale um leicht und schnell an Ressourcen zu kommen. Sie schicken Leute durch, welche dann auf der anderen Seite rauben und plündern. Sei es von Bewohnern auf der anderen Seite oder die Ressourcen von den Welten direkt.

Selbst normale Bürger können diese Portale nutzen, entweder um Abenteuer zu erleben, auf Urlaub zu gehen oder was auch immer zu machen. Außerdem muss man sich keine Sorgen machen das jemand seine Weltenmurmel stielt während man auf der anderen Seite ist, denn zum einen Wachen Vollstrecker dort das niemand etwas steht, zum anderen solang das Portal offen ist, kann niemand die Murmel entfernen. Das Portal ist knapp 15 min. offen, bevor es schließt. Leute die durch das Portal gehen bekommen die Möglichkeit eine Art Versicherung ab zu schließen mit den Anhängern des Schatten, die dafür sorgt, sollte man kurz vor dem Tot in der anderen Welt stehen oder zurück wollen, so holen sie einen zurück. Außerdem bekommt man ein Gerät in der größer einer Taschenuhr mit, womit man in den anderen Welten ein Portal in die Heimat öffnen kann. Sollte man das Gerät jedoch verlieren oder es wird zerstört, dann ist man in dieser Welt gestrandet wenn man keine Versicherung abgeschlossen hat. Dies ist schon vielen passiert. Sollte das Gerät gestohlen werden und von jemanden anderen benutzt werden, zerstört sich das Gerät selbst.
Die Anhänger des Schatten bewachen die Portale, Warten und Bedienen diese nur. Angeblich sind diese Maschinen vom Schatten selbst erschaffen worden und nur dieser kennt ihre genaue Funktion weise. Die Anhänger verlangen nichts dafür dass man die Portale benutzt.
Jedoch braucht man für die Benutzung der Portale eine Weltenmurmel und diese bekommt man nur vom Schatten selbst. Manchmal gibt es Auktionen oder man kann sich welche kaufen. Manchmal verkauft ein Unternehmen seine um einen Bankrott abzuwenden.

Die meisten Menschen haben die Stadt nie verlassen, sie kennen nur das Leben in der Stadt und die Geschichten die man so hört. Einige reisen über Portale in andere Welten und erkunden diese.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1442
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Portas Mundos   So Okt 01, 2017 12:46 am

Organisationen
Anhänger des Schatten:
Leute die offiziel für den Schatten arbeiten. Je nach Status oder Rang in der Organisation tragen sie entweder Uniformen oder Rüstungen, während die untersten Ränge keine Uniformen Tragen. Doch jeder hat irgendwo das Zeichen des Schatten an sich. Diese ist eine schwarze Pyramide, während der Hintergrund ein weißer Totenschädel ist.
Sich als Anhänger aus zu geben ohne einer wirklich zu sein kann zu schweren Verletzungen bis zum Tot führen.

FREYR:
Militär Orientiere Organisation. Stellt Waffen und Drohnen her. Hat viel mit Sicherheit zu tun. Die meisten Raumschiffe stammen Ebenfalls aus den Schmieden von FREYR

Haste Mart:
Hat sich auf den Verkauf spezialisiert. Kauft und Verkauft alles mögliche, vor allem an die Mittel und unter Schicht.

Elixyr:
Drohnen, Schmuck, Cyberware. Vor allem für Reiche.

Alphacom:
Großteils ein Software unternehmen und hält das Netzwerk der Stadt am Laufen

KRUUG:
Handelt vor allem mit schweren Maschinen und Ressourcen. Diese Unternehmen raubt vor allem aus anderen Welten Ressourcen. Setzt auf Stark Modifizierte Arbeitskräfte. Selten das ein Arbeiter freiwillig das Unternehmen je verlassen kann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1442
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Portas Mundos   So Okt 01, 2017 12:49 am

Drogen:

Emotionen;
Die Droge der Reichen. Man sucht sich eine Emotion aus die man Verspüren will und für wie lange, bevor man sie injiziert bekommt. Je nach Emotion und Länge steigen die Kosten.

Emotion Scrapping:
Viele Unternehmen bieten an Emotionen ab zu ernten und bieten dafür Credits oder direkt Waren an. Je nach Emotion und Stärke bekommt man mehr oder weniger. Z.B.: Ein Bürger der Traurigkeit verspürt kann diese weg geben und bekommt etwas dafür, wodurch er eine Zeit lang nicht in der Lage ist diese Emotion zu spüren. Manche Bürger werden Süchtig nach Emotion Scrapping. (Nebeneffekt von zu exzessiven Scrapping führt dazu das man Emotionslos zurückbleibt)


Geräte:

Leviatan
Der Leviatan ist ein gigantische Schlacht/Fabrikschiff von KRUUG. Dieses fliegt durch das Hangarportal in fremde Welten und beginnt dort Gnadenlos Ressourcen ab zu ernten. Das Schiff ist ausgestattet jeglichen Gegenstand oder Lebewesen in seine Grundstoffe zu zerlegen und zu lagern. Zusätzlich kann das Schiff nötige Dinge für Reparaturen, Nahrung und Waffen für die Besatzung herstellen, solange genug Ressourcen vorhanden sind. Neben normalen Personal ist das Schiff mit Arbeitern und Soldaten ausgestattet. Etliche Welten die von diesen Schiff schon einmal besucht wurden, haben düstere Legenden über das Ungetüm und ist ein Zeichen für den Untergang.

Womit die Leute dieser Welten nicht ganz Unrecht haben, denn KRUUG interessiert sich nicht für das Leben auf den Welten, sondern nur für die Ressourcen die sie darstellen und für die Credits die in Portas Mundos warten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Portas Mundos   

Nach oben Nach unten
 
Portas Mundos
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mitschreibgeschichten :: Ideen für geschichten. :: Sci fi geschichten.-
Gehe zu: