Geschichten zum mitschreiben
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Do Mai 04, 2017 7:45 am

In Tevinter war sie nie in einen Bordell gewesen, doch nun fragte sie sich wie dieses wohl im Gegensatz zu den hier aussehen würde. Anderseits konnte sie sich gut vorstellen das die Huren dort nicht ganz so freiwillig wie hier die Dinge taten.
Alexia folgte dem Elfen in sein Zimmer, während ihr Blick mit einer unschuldigen Art alles erkundete. Sein Zimmer war schön und größer als sie geglaubt hätte. Er schien auch viele Kleider zu haben wenn sie den Kleiderschrank so betrachtete. Andererseits hatte er ja gesagt das er den Geliebten einiger Damen spielte und von diesen Geschenke bekam. Somit war zu erwarten das sein Zimmer schön war und mit etlichen Dingen ausgestattet war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Do Mai 04, 2017 8:02 am

Auf dem Tisch der Sitzecke stand eine Flasche wein, sowie zwei Gläser und eine Schale Obst. "Möchtet ihr erst etwas trinken? Oder wollt ihr sofort meine aufmerksamkeit?" fragte der Elf lasziv lächelnd.
Er hatte die Tür hinter sich geschlossen und wirkte sehr entspannt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Mai 05, 2017 9:48 pm

"Ich dachte ihr wüsstet was ich möchte?", kam es mit einer süßen Stimme von Alexia, während sie den Elfen wieder kurz betrachtete. Sie war etwas nervös, da sie nicht wirklich wusste was sie erwarten würde, aber sie wusste auch das sie nicht wirklich etwas zu befürchten hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Di Mai 09, 2017 7:30 am

Der Elf nahm Alexia in die Arme und küsste sie wild und leidenschaftlich. Seine Hände schienen überall an ihrem Körper zu sein, während er ihr das Kleid auszog. Am liebsten hätte er es ihr vom Körper gerissen, aber es wäre aufgefallen, wenn sie später zu ihrem mann zurück ging, Da er nicht wusste, wer ihr Mann war, wollte er dies nicht riskieren. Bei den anderen Damen wussten die Männer bescheid.

"Nun, Cullen. Bist du schon aufgeregt, wegen der Hochzeit?" fragte ich ihn freundlich. Cullen rieb sich mit einer Hand über den nacken und nickte leicht. "Krem ist sehr speziel. Und ihr habt mich dazu ermutigt, diesen schritt zu tun, nachdem ihr ja jetzt doppelt verheiratet seid. Manchmal vergesse ich, das Krem ja ein Mann sein will, da muss ich ihm mehr entgegen kommen. Aber ich liebe ihn," erwiederte er dann lächelnd. "Ja. Solange Krem in seiner Rüstung steckt, sieht mann ihn als mann. Ich habe das auch, wenn ich mit Alexia schlafe.. ich liebe Dorian... aber ich begehre auch Alexia.. es ist schwer, beiden gerecht zu werden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Mai 12, 2017 9:56 pm

Alexia erwiederte den Kuss, wenn auch eher sanft und zögerlich. Sie keuchte leise als sie seine Hände über ihren Köper wandern spürte und er ihr Kleid aus zog. Sie genoss es wie er sie anfasste und verlor sich etwas in der Lust die ihr Körper wieder verspürte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Mo Mai 15, 2017 8:41 am

Als Alexia nackt war, drang der Elf direkt in sie ein und nahm sie hemmungslos. Er war ein sehr erfahreneder Liebhaber und wusste, wie er seine kundschaft beglücken konnte.


Gerade als ich mich so mit Cullen und Alistair unterhielt, kam Dorian hinzu und berichtete mir, das Alexia seid einiger zeit abwesend war. Einer der Soldaten hatte ihm berichtet, das sie zum Stall runter gegangen war. Verwirrt sah ich Cullen an und runzelte die Stirn. "Wir haben seid einiger zeit unten am Stall ein Gebäude, in dem die Freudenmädchen arbeiten. sowie einige Männer, die sich um die bedürfnisse von Männern und Frauen kümmern," erklärte er und rieb sich vor verlegenheit über den Nacken. "Ihr meint, da ist ein bordell in der Himmelsfeste?" fragte ich und er nickte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Di Mai 23, 2017 4:31 am

Alexia stöhnte auf als der Elf in sie eindrang und begann sie hart zu nehmen. Sie genoss es sehr so genommen zu werden und bewegte sich gegen den Elfen, dabei krallte sie sich leicht ins Bett.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   So Mai 28, 2017 1:05 am

Zwei Tage später war die Hochzeit von Krem und Cullen. Der Thronsaal war rappelvoll. Mehrere bänke waren aufgebaut worden und sogar auf dem Balkon von Madame Vivianne standen Leute. Cassandra stand vor dem Thron und blickte zu Cullen, der auf Krem wartete. Ich trug edle Kleidung, genauso wie Dorian. Als Krem eintrat , staunte ich. Er trug einen schicken Anzug. Die Brüste hatte er wie immer einbewickelt, nur der Babybauch war zu sehen. Bulle führte ihn nach vorne. Cassandra lächelte."Wir haben uns hier versammelt, um diese beiden Männer miteinander zu vereinen," begann sie. "Cullen Stanton Rutherford, willst du den hier anwesenden Kremisius Acclassi zu deinem angetrauten ehemann nehmen, ihn lieben und ehren bis das der Tod euch scheidet?" sprach sie dann zu Cullen, was dieser mit einem Ja beantwortete. Krem antwortete ebenfalls mit Ja auf die Frage. "Hiermit ernenne ich euch zum Ehepaar. Ihr dürft euch jetzt Küssen," erklärte Cassandra freundlich.

Die nachfolgenden Feier war recht schön und ich unterhielt mich mit den unterschiedlichsten Leuten. Vor allem überraschte mich Iorweth Maharon, der so offen und Herzlich zu mir war und mich zu meinen Kindern und meiner Familie beglückwünschte. Er erzählte mir, das er mit Zevran verheiratet sei und sie ebenfalls nachwuchs hatten. Er hatte auch schon Kieran kennengelernt, den sohn, den er mit Morrigan gezeugt hatte und fand ihn sehr wohl erzogen. Der Junge wollte natürlich soviel wie möglich über seinen Vater erfahren und Iorweth hatte ihm alle fragen beantwortet.

Wir blieben insgesamt einen Monat auf der Himmelsfeste. Dorian füllte seine Tage mit aufenthalten in der Bibliothek, während ich mich oft mit Cullen und den anderen mitgliedern der Inquisition unterhielt.
Danach zogen wir mit Cullen, Krem und Josephine nach Halamshiral um dort dem eingerufenen Rat beizuwohnen.
Arl Teagen war die Inquisition zu mächtig geworden und wollte dieser so schnell wie möglich loswerden, während Orlais diese weiter bestehen lassen wollte. In dieser zeit kam es natürlich zu den Ereignissen, die ich ebenso kannte, wie fürchtete. Ich folgte den Qunari immer tiefer in den Kreuzweg und am ende fand ich Solas. Oder eher gesagt Fen´herel. "So sehen wir uns also wieder Solas," begrüßte ich ihn. "Inquisitior," begrüsste Solas mich.

"Ich bin kein Inquisitior mehr, Solas. Ich bin Dorians Ehemann. Ich habe zwei Söhne und eine Tochter. Ich weiss, das ihr vorhabt, Thedas zu vernichten, weil ihr euren Fehler wieder gut machen wollt. Doch seht es mal so. Wenn ihr das tut, muss ich euch leider bekämpfen und das will ich nicht tun. Führt die Elfen, die es wollen in eure zuflucht. Lehrt sie das, was ihr mich gelehrt habt. Aber lasst diese Welt zufrieden. Dies ist nicht mehr eure Zeit. Es ist unsere Zeit. Selbst wenn ihr den Schleier zerstört, heisst es nicht, das es so wird wie ihr es kanntet.
Ich will euch ungern bekämpfen, Solas," teilte ich ihm mit. Ich wusste, das Dorian vor dem Eluvian auf mich wartete und sich sorgen machte. Solas sah mich mit seinem Traurigen blick an. "Ihr werden sterben, Thalion.
Der Anker wird euch töten. Ich kann euch ein wenig mehr zeit verschaffen, doch früher oder später wird er euch töten," erklärte er. Ich nickte. Es war wohl soweit. "Müsst ihr mir dafür unbedingt die Hand nehmen?" fragte ich besorgt. Er schüttelte den Kopf, seine Augen leuchteten kurz auf und das Mal an meiner Hand war verschlossen.
"Es tut mir leid, Thalion. Ich tue dies mit schwerem Herzen," erklärte er mir. Wir sahen uns in die augen und wussten es sofort. Er würde tun, was er tun musste, ebenso wie ich es tun würde. "Mir tut es auch leid, Solas."
Schneller als er sich wehren konnte hatte ich ihm meinen Dolch ins Herz gerammt. Er war sofort tot. Ich schloss seine Augen und kehrte zurück zu meinem Mann....


10 Jahre ist dies jetzt her. Unsere Kinder waren Teenager. Solenia hatte sich als Magiebegabt erwiesen und wurde von Dorian unterrichtet. Cailan trainierte mit seinem Holzschwert, während ich Tamlen einen kindgerechten Bogen geschnitzt hatte. Wir genossen unser Familienleben. Von Cullen und Krem wusste ich, das sie immer noch die Inquistion führten, als Leibwache von Cassandra. Der Rest der gruppe hatte sich verteilt. Blackwall war ein Grauer wächter geworden, Cole zog durchs land, Varric war Viscount von Kirkwall. Ich war ein erfolgreicher geschäftsmann in Tevinter und Familienvater.. das leben ging weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Jun 16, 2017 2:36 am

Es war auch unwahrscheinlich das man sie je wieder sehen würde, da sie nun wieder in ihren eigentlichen Form war und auf den Namen Kerades hörte. In seinen Augen war seine Zeit als Alexia produktiv gewesen, aber nicht so sehr wie er es sich gewünscht hätte.
Doch nun hatte er das Gold, die Orte und die Zeit sich seinen eigentlichen Zielen zu widmen. In den zwei Jahren hatte er sich ein Labor mit Zugang zu den Tiefen Wegen errichtet. Auch hatte er die ersten Model versuche zu einen Lyrium-Brunnen gemacht, leider mit wenig Erfolg. Dieses Labor war sein Hauptsitz, während er noch andere kleinere Verstecke und Lager hatte. Auch hatte er einige Leute auf seine Seite gebracht, wobei dies durch eine seiner Erfindungen geschah. Seine Leute trugen am rechten Handgelenk ein einfaches Band aus schwarzen Leder, an der innen Seite befand sich jedoch Runen aus roten und normalen Lyrium. Er selbst hatte in seinem Buch die Meister-runen und wenn er diese in der Hand hielt und zu seinen Leuten sprach, hörten sie ihm zu und taten dies dann auch. Zum Teil glaubten sie später das es ihre Ideen waren oder das sie in Wirklichkeit in die Bosse waren.

Kara musste er nicht so kontrollieren, aber er war sich auch nicht wirklich sicher warum sie an seiner Seite blieb. Andererseits interessierte ihm der Grund auch nicht so besonders, sondern konzentrierte sich vielmehr um seine Forschung. Es gab so vieles was er noch nicht wusste und was es zu entdecken gab. Kara selbst war zu diesen Zeitpunkt nicht an seiner Seite, sondern war in einen kleinen Lager wo Blut gelagert wurde. Das Blut wurde in Fässer gelagert das dank Runenmagie frisch blieb und nicht verklumpte. Es wurde von freiwilligen gesammelt oder Banditen abgenommen. Zumindest war dies am Anfang so, seit das Lager voll war, waren diese Aktionen eingestellt, fürs erste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Jun 16, 2017 6:55 am

Alexias verschwinden konnte ich nur schwer verkraften. Doch mit Dorians Hilfe und unserer Kinder schaffte ich es. Alexia hatte mir und Dorian noch drei Kinder geschenkt. Einen Sohn, den ich selber gezeugt hatte und der eine zwilling von Feynriel sein könnte und dem ich den namen Allorion gegeben hatte sowie einen Sohn und eine Tochter. Der Junge sah Dorian sehr ähnlich und bekam den namen Gwaine und das Mädchen sah mir sehr ähnlich und bekam den namen Tinuviel. Allorion war 8 und die beiden jüngsten waren sechs jahre alt. Tinu war das einzige meiner Kinder , das Magiebegabt war. Ich war ein sehr stolzer Papa und zusammen mit meinen kindern studierte ich die geschichten der Dalish.
Seid zwei Jahren besuchte ich regelmässig den lavellan clan um Thalions Kultur kennenzulernen und die kinder ihrem erbe nahezubringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Do Jun 22, 2017 5:52 am

Natürlich hatte Kerades seine Augen nicht ganz von der Außenwelt abgewandt. Um ehrlich zu sein hatte die Legende von seiner Welt nachgeahmt. Er nutzte Raben um Thalion, Dorian und einige andere zu beobachten. Die Raben hatten Lyrium und verderbte Lyrium Tattoos auf ihren Körper und ein Auge von ihnen war Blutrot, während das andere ein sanftes Blau war. Durch die magischen Tattoos waren die Raben treue Tiere und konnten ihre Aufgaben ohne große Probleme erledigen. Zusätzlich konnte Kerades direkte Kontrolle über die Raben übernehmen und durch ihre Augen sehen. Auch konnte er seine Magie durch die Raben bündeln und so Zauber vollführen ohne überhaupt wirklich in der Nähe zu sein und in seinen Experimenten hatte er auch Mutationen in den Raben auslösen können wodurch sie wahren Monster werden konnten. Doch er hatte dies noch nie in außerhalb einer kontrollierten Umgebung getestet. Vor erst waren seine Raben vor allem sein Spionagenetzwerk. Wenn ein Rabe getötet wurde, dann sorgen die Tattoos dafür das der Körper des Raben sich vollständig vernichtete und nichts zurück blieb was jemanden eine Idee gab wieso der Rabe sich so verhielt wie er es tat.
Man konnte sagen das Kerades seinen Tieren mehr vertraute als den anderen Völkern die unter ihm arbeiteten, doch dies war wahrscheinlich deswegen weil die Tiere näher an ihm gebunden waren als die anderen.
Lyrium und Magie waren für ihm sehr interessant daran zu forschen und sie schienen ihm so viele verschiedene Möglichkeiten zu geben. Auch war er sich nicht sicher warum Lyrium keinen Einfluss auf ihm hatte oder warum er keine Verbindung zum Nichts hatte wie andere Magisch begabte. Bisher hatte er nichts wirklich in diese Richtung herausgefunden. Doch weder Lyrium noch die Verderbte Veriante hatte einen Einfluss auf ihm, während seine Magie jedoch Einfluss auf das Lyrium nehmen konnte.
Oder zumindest hatte es einen gewissen Einfluss, denn schließlich hatte er diese Tattoos schaffen können mit denen er seine Raben direkt kontrollieren konnte und diese Lederbänder mit denen er Einfluss auf seine Leute nehmen konnte. Jedoch war dies auch nicht wirklich etwas anderes von dem was es in Tevinter gab oder zumindest das Wissen um solche Tattoos existierte. Er selbst hatte bei null angefangen und dennoch viel erreicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Jul 14, 2017 4:57 am

Dorian und ich hatten keinerlei kenntnisse darüber, was in der zwischenzeit passierte. Wir bekamen regelmässig Briefe unserer Freunde, aber ich kümmerte mich mehr um meine Familie und das Geschäft, das ich aufgebaut hatte. Meine Zeit als Inquisitor war vorbei und da ich immer noch nicht herausgefunden hatte, wie ich denn wieder heimkommen konnte, habe ich mich damit abgefunden, hier in Thedas zu leben. Als ich einen Brief vom Bullen erhielt, der von Raben mit Lyrium runen berichtete wurde ich hellhörig. Ich bat ihn darum, mir mehr zu berichten. Und ich wollte mich mit ihm treffen. Wenn es wirklich was ernstes war, musste ich was tun..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Jul 28, 2017 8:56 pm

Nicht weit zwischen den Quartieren von Dienern und Sklaven hatte sich eine kleine Bande versammelt und benutzten ein altes Haus als Lagerhaus. Sie waren gerade dabei Fässer auf einem Karren zu laden. Sie hatten dafür gesorgt dass die Wachen in die andere Richtung sahen. Außerdem hatten sie den Sklaven und Diener in der Gegend Gold angeboten wenn sie Blut „spendeten“. So gab es einige von der ärmeren Bevölkerung die nicht wirklich gut aussahen, da sie viel von ihrem Blut hergegeben hatten nur damit sie sich mehr Dinge leisten konnten. Nebenbei verkaufte die Bande auch noch die eine oder andere Droge an die Leute. Oft genug bezahlten die Süchtigen mit ihrem Blut.
Es machte natürlich einige Leute nervös wenn sie daran dachten das die Bande Blutsammelte. Aber es gab nicht wirklich jemanden der sich traute nach zu fragen oder Nachforschungen anzustellen. Nun ganz am Anfang der Aktivität der Bande hatte es den einen oder anderen besorgten „Bürger“ geben, doch diese Stimmen verstummten schnell nach dem diese einen Unfall hatten. Im allgemeinen war die Bande relativ friedlich solange niemand um ihr Lagerhaus herum schnupperte.

Wenn jemand sehr aufmerksam wäre könnte man sehen dass alle dieser Mitglieder tätowiert waren, jedoch nicht mit einfachen Tattoos sondern es waren Lyrium Tattoos. Dies war auch einer der Grüne warum die Wache sich so einfach überreden ließ das sie in die andere Richtung sehen sollte. Wer wusste schon wer hinter den ganzen steckte und jemand der Lyrium Tattoos an so viele verteilen konnte und dazu noch an einfache Schläger konnte nur in einer hohen Position sein und noch dazu gefährlich.
Etwas anderes was auffiel war das der Anführer der Bande immer einen Raben auf seiner Schulter sitzen hatte. Das Tier schien die Welt um sich genau zu beobachten und so mancher wollte meinen dass der Boss der Bande hin und wieder mit dem Tier sprach. Um ehrlich zu sein wollte niemand wirklich wissen warum er das machte, denn wer wollte schon in der Nähe eines verrückten Bandenchefs sein. Die restlichen Mitglieder der Bande schienen es nicht mit zu bekommen oder zumindest die mit den Tattoos nicht. Es war nicht so das sie das verhalten für normal hielten, sondern viel mehr war es so als würden sie das Verhalten gar nicht sehen, selbst wenn es vor ihrer Nase passierte.

Es war nur eine Frage der Zeit wie lange die Bande hier bleiben würde. Wahrscheinlich würden sie gehen sobald sie die Gegend von ihrem Blut befreit hatten. Es wirkte zumindest so dass sie nicht auf Gold oder Macht aus waren sondern nur auf das Blut der Leute hier, für was auch immer sie brauchen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Aug 25, 2017 11:39 am

In seinem Versteck überlegte sich Kerades was er wegen Thalion und Dorian machen sollte. Früher oder Später würden Berichte was die Banditen taten diese erreichen und sie würden versuchen sich ein zu mischen. Natürlich war es ihm lieber wenn es später war als früher, damit er besser darauf vorbereitete war. doch die Frage blieb was man tun konnte und er hatte einige Pläne geschmiedet um die Beiden von seiner Spur ab zu lenken, noch bevor sie sie wirklich fanden. Er war sich jedoch nicht wirklich sicher was ihm dazu trieb den Plan mit dem Dämon zu nehmen. Vielleicht war es weil er sich so sicherer sein könnte das das ganze besser über die Bühne lief.
Er hatte alles vorbereitet und auch genügen Blut vorhanden um den Schleier zu durchstoßen und den Dämon eine Physische Form lange genug zu geben um die Beiden ab zu lenken. Er war sich auch schon sicher welchen Dämon er nutzen würde, schließlich hatte es schon mal einen Lustdämon gegeben der Thalion manipuliert hatte. Natürlich war es nicht wirklich sicher, aber es war die Beste Möglichkeit. Jedoch brauchte Kerades auch das Blut um überhaupt den Schleier zu erreichen, er war schließlich nicht so mit dem Nichts verbunden wie die anderen.

Langsam sprach er die Worte die nötig waren den Schleier zu durch schneiden, während er seine Magie in die Siegel auf den Boden fließen ließ. Die Schalen von Blut neben jeden Siegel finden an blasen zu werfen als würden sie kochen. Der Raum schien immer dunkler zu werden, während er das Ritual abhielt. Die Schatten schienen auch zu versuchen das letzte Licht in den Raum zu verschlingen, während eine Schattenhafte Gestalt in der Mitte der Symbole zu erkennen war. Kerades sprach keinen Befehl mit Worten aus, doch ließ mit seiner Magie die Ziele erscheinen und was die Kreatur tun sollte. Er konnte spüren dass das ganze ihm etwas kosten würde, doch er willigte im Grunde sofort darauf ein. Er glaubte nicht daran dass es ihm mehr kosten könnte als er bereit war zu zahlen.


Nach dem Deal begann der Schatten sich aus dem Versteck zu entfernen und machte sich in Richtung des Archons auf. Sie hatte Ideen wie sie mit den Sterblichen spielen konnte und wie sie dennoch ihre Abmachung mit dem Sterblichen einhalten konnte. Als erstes würde sie versuchen in die Träume eindringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Aug 25, 2017 12:05 pm

Der Dämon der Wollust hatte Kerades eine weile lang betrachtet, bis er dem deal zustimmte.
Kerades hatte sich wieder in Alexia verwandelt und war ein klein wenig breiter geworden an den Hüften. Zwar nicht dick, aber auch nicht mehr so schlank und zierlich wie vorher. Ihre Brüste waren groß und schwer, aber auch Fest und ihr Haar reichte bis über ihren Hintern. Ihre Haut war glatt und samtig und sie würde sehr devot gegenüber Männern sein. Der Dämon hatte entschieden, das diese Frau sklavin einer Sklavin sein sollte.

Der elfische Liebhaber aus der Himmelsfeste war Alexia gefolgt und lebte mittlerweile in Kerades haushalt. Dort beglückte er Kerades diener und Dienerinnen. Bald würde er wohl auch Alexia beglücken dürfen wieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Fr Aug 25, 2017 8:39 pm

Für den ersten Moment war Alexia verwirrt als sich ihr Körper anders anfühlte, bevor sie hinunter sah und die großen Brüste erblickte. Der Dämon hatte sie wieder in eine Frau verwandelt und ihren Körper etwas verändert. Soweit sie es sah war sie den Hüften ein klein wenig breiter und ihre Brüste schienen etwas größer und fester zu sein. Während sie sich über ihren Körper strich musste sie leise auf keuchen. Wie es schien war sie auch etwas empfindlicher geworden.
Kurz schüttelte sie ihren Kopf, bevor sie sich darauf konzentrierte sich zurück zu verwandeln. Doch zu ihrem Entsetzen konnte sie sich nicht mehr verwandeln. Sie steckte in diesen Körper fest, während sich etwas Panik in ihr breit machte. Sie begab sich zu ihren Schreibtisch und versuchte panisch etwas zu finden was ihr helfen konnte, wobei sie schon wusste das es nichts gab. In dem Moment achtete sie nicht wirklich auf irgendwas, auch nicht was für Kleidung sie gerade trug oder ob jemand sie sehen konnte. Wenn sie jemanden sehen würde, würde man zwar merken das sie etwas Panik hatte, aber sie bewegte sich auch sehr erotisch und verführerisch, während ihre Brüste hin und her wackelten.


Der Dämon der Wollust hatte sich währenddessen aufgemacht zum Archon. Oder zumindest in dessen Nähe, sie würde auf die Nacht warten und dann in dessen Träume eindringen. Von dort könnte sie dann beginnen diesen etwas zu manipulieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 2:51 am

Lorion, so hiess der Elf aus der Himmelsfeste, war auf dem weg zu seinen Räumen, als er geräusche aus dem keller hörte. Neugierig geworden ging er nach unten, wo er dann plötzlich seine Geliebte aus der Himmelsfeste wieder sah. "Herrin?" sprach er sie erstaunt an. "Was macht ihr hier?". Er war ziemlich erschüttert über ihre Anwesenheit.

Dorian stand in unserem schlafzimmer, nur noch in eine Hose gekleidet. Ich kniete vor ihm, streichelte sachte über seinen körper und bedeckte seinen Bauch mit küssen. Seine Hand lag auf meinem Kopf, wo er sanft durch meine Haare strich. Sachte öffnete ich seine Hose und schob diese nach unten. Dann widmete ich mich seinem Geschlecht. Ich hörte Dorian aufkeuchen, sein atem wurde noch etwas rauher. Ich lächelte. "Oh.. Amatus.. mach ja weiter.." stöhnte Dorian heiser und genoß mein tun sehr. Wir hatten uns schon lange nicht mehr vereinigt. Die Kinder waren beschäftigt und wir konnten uns miteinander beschäftigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 5:33 am

Etwas sehr in ihrer Panik und in ihren Gedanken versunken bemerkte Alexia den Elfen erst als dieser sie Ansprach und sie dadurch aufschreckte. Sie hatte diesen mehr oder weniger vergessen gehabt, wenn sie ehrlich mit sich war. Ihr Blick wanderte über den Elfen, während sie im ersten Moment nicht wirklich wusste was sie sagen sollte oder wie sie reagieren sollte. Sie glaubte nicht das der Elf wusste das Kerades und Sie die selbe Person war oder wusste er es? Sie war sich nicht mehr wirklich sicher. Sie glaubte nicht das sie es gesagt hätte, aber vielleicht hatte er es am Anfang mit bekommen?
„Was ich hier mache?“, begann sie mit langsamer und leiser Stimme, während ihr Blick wieder auf den Schreibtisch viel und über ihre Unterlagen glitt, „Ich gehe meine Unterlagen durch…für meine Forschungen.“

Der Dämon beobachtete Thalion und Dorian fürs erste aus der Ferne. Sie war sich nicht sicher wie sehr die beiden Magier ihre Anwesenheit bemerken würde. Doch da die wohl derzeit in ihren Moment gefangen war, konnte sie zumindest ein wenig ihre Magie wirken und ein leichtes Band zu Thalion aufbauen und seine Lust steigern und ein paar Bilder in seinen Kopf schicken wie er und Dorian es mit einander trieben, doch vor allem sollten sie seine Männlichen Hormone in Fahrt bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 5:52 am

Lorion blickte Alexia verwundert an. "Ich wusste nicht, das ihr mit Meister Kerades zusammen arbeitet..
Zuletzt habe ich euch mit Lord Pavus und Lord Lavellan gesehen..Als ihr mit ihnen und euren kindern nach Tevinter gegangen seid und eure Männer dann nach Halamshiral zogen um den Schreckenswolf zu töten."

Dorian stöhnte lustvoll auf, als Bilder durch sein Lustgetränktes denken flossen. Er war so versunken, das er gar nicht merkte, wie ich aufstand und ihn zum Bett lotste.Verwundert blickte Dorian drein, als er auf das Bett fiel. Ich hatte ihn sanft angestoßen und krabbelte nun über ihn. Ich war mittlerweile ebenfalls nackt und küsste nun meinen liebsten leidenschaftlich auf die Lippen. Fahrig suchte ich die Phiole mit dem öl und fand diese auch schnell. Dann entkorkte ich sie und ließ davon etwas auf meine hand tropfen. Sanft bereitete ich Dorian vor und drang dann schließlich mit einem raschen Stoß in ihn hinein.

Der Archon war ein recht machtvoller Mann. Nicht mehr jung, aber auch noch nicht zu alt.
Seine Weisheit war sehr umfassend. Jedermann suchte seinen Rat und seine Anwesenheit.
In seinem Kopf wisperte eine Stimme. "Ihr braucht einen nachfolger.. wählt Dorian Pavus.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 6:55 am

"Ja...man könnte sagen wir arbeiten zusammen", kam es leise von Alexia, während sie auf den Tisch sah, wenn auch nicht mehr um nach ihren Notizen zu sehen, sondern um den Blick von Lorion aus zu weichen. Sie war sich nicht wirklich sicher was sie sagen sollte oder wie sie reagieren sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 7:11 am

Lorion betrachtete Alexia interessiert. "Kann ich euch irgendwie behilflich sein?", fragte er dann neugierig.

Leidenschaft durchflutete uns, während wir uns liebten. Währenddessen blitzten immer wieder bilder in unseren Gedanken auf, heiß und erregend. Wild küsste ich meinen Mann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 7:47 am

Kurz sah Alexia zu Lorion, bevor sie sich daran erinnerte wie dieser sie genommen hatte und sie leicht errötet weg sah. "Ich...ich weiß nicht genau ob ihr mir helfen könnt", kam es von ihr leise wieder Alexia, bevor sie sich etwas mehr über den Schreibtisch beugte. Sie war sich nicht sicher was sie suchte, aber es die Aktion fühlte sich richtig an irgendwie.

Der Dämon, wenn man ihm sehen könnte, hatte ein breites grinsen, während er weiter um Thalion und Dorian blieb, wenn auch auf gebührenden Abstand. Sie versuchte die Lust der Beiden weiter zu steigern und ein wenig die Bilder deutlicher in ihren Gedanken zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 8:10 am

Den halben nachmittag trieben wir es miteinander. Erst gegen abend kamen wir aus dem Schlafzimmer, als der Hunger uns raustrieb. Jona hatte leckere Spagetti gekocht und hatte sogar bolognese soße hingekriegt. Die Rinder und Schweine von Thedas waren etwas anders als die, die ich kenne.
Und auch die Fleisch herstellung war etwas anders.

Lorion konnte seinen Blick nicht von Alexias hintern abwenden. "Nun, ich würde mich freuen, euch zu diensten zu sein. Auf jede art und weise."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 1445
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 8:36 am

Alexia sah über ihre Schulter zu Lorion und wirkte etwas unsicher. Sie war sich nicht sicher was sie fühlte oder warum, aber aus einen Grund fühlte sie sich so unsicher unter den Blick von Lorion, als würde sie wollen das er die Führung übernehmen sollte. Der Gedanke das Männer ihren Körper betrachteten und hinfassten wo sie wollten erregte sie aus irgendeinen Grund.
"Mir zu diensten sein?", kam es fragend von Alexia, während sie noch zu Lorion sah, wobei ihr Blick zeigte das sie etwas in ihren Gedanken versunken war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1579
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 38

BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   Sa Aug 26, 2017 8:44 am

Lorion lächelte sanft. "Nun, ich bin doch immer noch euer Geliebter oder nicht? Ich werde euch lust verschaffen, wild und leidenschaftlich."

Dorian wirkte sehr zufrieden, als er sich seinen Teller auflud. Er hatte inzwischen ebenfalls Geschmack gefunden an den Nudeln mit der Hackfleisch soße. "Du kriegst die Soße immer besser hin, Jona," lobte ich unseren Elfischen Diener. Auch unsere Kinder hauten ordentlich rein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://arthos.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.   

Nach oben Nach unten
 
Tevinter im Zeitalter der Drachen---- Inquisitor, Magier und andere Geschehnisse.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Magier von Leromendas [Diskussion]
» Nina Blazon - Die Magier der Winde
» Susanne Gerdom - Elidar: Magierin der Drachen
» meine Drachen
» Gilde der schwarzen Magier//Sonea-Trilogie

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mitschreibgeschichten :: allgemeine Geschichten. :: Fanfictions :: Dragon Age Inquisiton-
Gehe zu: